Die Stadt Spandau wurde erst sehr spät in Berlin eingemeindet, daher rührt auch die Haltung vieler Spandauer. Sie sehen sich immer noch ein Stück weit unabhängig. Spandau gehört flächenmäßig zu den größeren Bezirken der Stadt, insgesamt sind nur drei Bezirke größer als Spandau. Die Stadt wurde im Jahre 1232 das erste Mal urkundlich erwähnt und man geht davon aus, dass Spandau älter als Berlin ist. Wie es nun dazu kommen konnte, dass der Name Berlin sich durchsetzte und im Zuge der Zeit die angrenzenden Ortschaften eingemeindet hat, lässt sich nicht mehr eindeutig belegen. Der Bezirk Spandau zählte im Jahre 2018 über 241.901 Einwohner und dies mit einem relativ hohem Durchschnittsalter. Der Spandauer ist im Schnitt 43,8 Jahre alt. Dies ist im stadtweiten Durchschnitt ein Höchstwert und dennoch lässt sich Spandau damit nicht automatisch als Rentnerdomizil abkanzeln.

Eine wohlbetuchte Mittelklasse genießt die Vorzüge Spandaus

Spandau hat viel zu bieten. Hier gibt es die Nähe zur Stadtmitte mit all ihren Annehmlichkeiten und Amüsierbetrieben und gleichzeitig bietet Spandau ein Naturerlebnis, wie man es nur selten in einer Stadt vorfinden kann. Parks und Naturschutzgebiete laden die Einwohner zum Verweilen ein. Hier lässt sich entspannen und vom Großstadtlärm abschalten. Diese Mischung zieht vor allem eine besserverdienende Mittelschicht an. Sie weiß diese Kombination zu schätzen und ist gewillt, etwas mehr pro Quadratmeter zu bezahlen.

Interessanter Standort für die Industrie und den Handel

Auch die Industrie hat Spandau für sich entdeckt und mit Siemens, Osram oder BMW-Motorräder haben sich bedeutende deutsche Industrieunternehmen für diesen Standort entschieden. Diese haben eine hohe Anziehungskraft für viele kleine mittelständische Unternehmen und somit gibt es eine ganze Reihe Industrie- und Technologieparks, die vielen Menschen hier vor Ort eine gute Arbeit bieten.

Unterhaltungsmöglichkeiten bei Tag und bei Nacht

Spandau ist mit Sicherheit nicht mit Kreuzberg oder Berlin Mitte zu vergleichen. Doch auch hier hat sich eine Gastronomie angesiedelt, die bis spät in die Nacht für eine ausgelassene Stimmung bei den Spandauern sorgen kann. Wem dies nicht reicht, der kann auch bequem von zu Hause für die beste Unterhaltung sorgen, nach dem Einloggen in eines der besten Casinos in Deutschland kann jeder etwas gewinnen.

Cocktailpartys und öffentliche Salsa-Veranstaltungen sorgen gleichfalls für viel Kurzweil im grünen Stadtbezirk. Die Altstadt Spandaus ist ebenso einen Besuch wert wie die denkmalgeschützte Zitadelle. Die grüne Lunge des beliebten Berliner Bezirks sollte aber auch auf jeder Liste stehen, hier gelten der Gutspark Neukladow und der Stößensee als Mekka der Naturliebhaber.

Die neun Ortsteile des Bezirks Spandau bieten viel Potenzial und haben eine enorm hohe Lebensqualität. Jeder, dem Kreuzberg oder Neukölln zu viel Berlin ist, findet sich hier gut zurecht. In Spandau herrschen eine gewisse Entspanntheit und Zufriedenheit. Dies ist für Anwohner, Besucher und Unternehmer ein guter Grund, sich hier niederzulassen.